Förderverein Marienturmfreunde e.V.

Seit 1886 ragt er auf den Cumbacher Galeriebergen bereits in die Höhe – der vom Rudolstädter Brauereibesitzer Carl Becker im Andenken an seine Frau geschaffene Marienturm gilt seither nicht nur als weithin sichtbares, kleines Pendant zur Heidecksburg sondern mitten im Wald auch als Aussichtsturm und Begegnungsstätte für Wanderer, Kulturfreunde und Sänger.
Mit dem Vermächtnis, den Turm der Öffentlichkeit zu erhalten, ging er nach Beckers Tod und mehrmaligem Eigentümerwechsel schließlich in den Besitz der Stadt über.
Dem Turm selbst haben Kriege, Fremdnutzung und Wetter erheblich zugesetzt.

 Viele Jahre war er nicht mehr öffentlich zugänglich gewesen.
Erst dem nach der deutschen Wiedervereinigung gegründeten Verein „Marienturmfreunde e.V.“ ist es zu verdanken, dass im Inneren entrümpelt, Türen, Fenster und Dach repariert und der Außenbereich wieder hergerichtet wurden. Leider war es dem Verein dann nicht mehr möglich, seine Tätigkeit fortzusetzen.
Das 125 jährige Jubiläum des Marienturms am 15. August 2011 war jetzt jedoch Anlass, diesen Förderverein wieder ins Leben zu rufen.
Rudolstädter Bürger haben sich mit Gleichgesinnten um die Neugründung des Vereins gekümmert. Gemeinsam mit der Stadt wollen sie sich zukünftig um die weitere Sanierung und öffentliche Nutzung des Marienturms bemühen. Dazu wird natürlich finanzielle, aber auch tatkräftige Hilfe benötigt, und so ergeht die Bitte an ortsansässige Handwerker, Gewerbetreibende, Firmen und Einzelpersonen, sich beim Erhalt des kulturellen Erbes Marienturm zu beteiligen.
Dem Verein gehören derzeit 38 Mitglieder an.